Gemälde: Wiese von Hartmuth Kiewert – Tiere im Wald zwischen Ruinen

8. Österreichischer Tierrechtskongress

Franz Gratzer
Franz Gratzer

Franz Gratzer

Bereits in seiner Kindheit faszinierten Franz Gratzer Wildtiere. Gleichzeitig konnte er nie nachvollziehen, warum andere sie zu Haustieren machen wollten. Andere benutzen zu wollen, fand er immer schon höchst seltsam. Das führte ihn über Vegetarismus in der Jugend zu Veganismus im Erwachsenenalter und schließlich 2006 als Aktivist zum VGT.

Im Zuge seiner Wertschätzung von Autonomie stieg er 2008 auf GNU/Linux um und besuchte Administrationskurse. Einige Jahre später wechselte er dann vollberuflich zum VGT. Seither bringt er sich im Verein als Grafiker ein. Im Zusammenhang mit dem Tierschutzprozess erstarkte auch im VGT das Bewusstsein für die Bedeutung von Selbstbestimmung am Computer und daher wurde die technische Ausrüstung des Vereins auf Freie Software umgestellt. Damit kann Franz auch seine Erfahrung mit GNU/Linux nützlich ins Team einbringen.

Als aktives Mitglied der FSF und FSFE leitet er immer wieder Kurse zur grafischen Gestaltung mit Freier Software wie GIMP, Inkscape und Scribus, aber auch zu den Grundlagen der Computersicherheit für Aktivist:innen, die bewusst auf einfache, aber höchst wirksame Maßnahmen abzielen. Der Gedanke, dass wir mit nur 20 Prozent des Aufwandes 80 Prozent der Wirkung erzielen können, ist dabei ein wesentliches Prinzip.

Zurück zur Übersicht