Gemälde: Wiese von Hartmuth Kiewert – Tiere im Wald zwischen Ruinen

8. Österreichischer Tierrechtskongress

Zum Urwald zurück Freitag 21. Oktober, 10:30 Uhr: Vortrag im Raum Augarten

Wie Lebensraum für Wildtiere (wieder)erschaffen wird

Die gemeinnützige Stiftung Zum Urwald Zurück wurde vom VGT gegründet, um wertvolle Waldgebiete und Naturbiotope aus der Nutzung freizukaufen oder aus Verlassenschaften zu übernehmen und für alle Zukunft zu bewahren.

Sie sollen Rückzugsgebiete für Wildtiere sein, das Artensterben stoppen und dem Klimawandel trotzen. Die Stiftungserklärung garantiert, dass diese Naturflächen immerwährend Außernutzung gestellt bleiben und nie mehr verkauft werden dürfen.

Außernutzungstellung heißt:

  • keine Jagd
  • keine Forstwirtschaft
  • keine landwirtschaftliche Nutzung (Acker, Weide)
  • keine touristische Nutzung (Lifte, Pisten, Gasthöfe, Parkplätze)

In seinem Vortrag erklärt Bernhard Henning warum Wald für viele Tiere ein so wichtiger Lebensraum ist und wie Jagd- und Forstwirtschaft zum Artensterben beitragen. Außerdem zeigt er wie künstliche Wirtschaftswälder wieder zu Urwäldern zurückgeführt werden können und warum nur naturnahe Wälder den Klimawandel überstehen.

Person

Programmübersicht