Gemälde: Wiese von Hartmuth Kiewert – Tiere im Wald zwischen Ruinen

8. Österreichischer Tierrechtskongress

Die Novelle zum Tierschutzgesetz: Fortschritt oder Stagnation? Samstag 22. Oktober, 15:00 Uhr: Podiumsdiskussion im Raum SkyDome

Der durch das Tierschutzgesetz in Österreich bisher vorgegebene Standard hinkt in sehr vielen Bereichen den Erwartungen der Öffentlichkeit hinterher, den Erwartungen von Tierschützer:innen und Tierrechtler:innen sowieso. Politisch sind aber immer nur kleine Reformschritte möglich. Ein solcher ist heuer mit der Novelle zum Tierschutzgesetz, zum Tiertransportgesetz und zur 1. Tierhaltungsverordnung gelungen. Oder doch nicht. Eva Rosenberg und Martin Balluch waren beide in die politischen Verhandlungen mit der Regierung zur Novelle eingebunden und diskutieren, ob das Bestmögliche erreicht wurde, als wie gut das Erreichte zu bewerten ist und wie es in der Zukunft weitergehen kann. Haben Reformen im Schneckentempo und mit derart langen Übergangsfristen einen Sinn? Oder stehen vielleicht sogar in Zukunft lawinenartige Verbesserungen ins Haus?

Personen

Programmübersicht